Technische Grundausstattung

Nachdem ich den #EduPnx via Twitter versprochen hatte, meine Ansichten zur technischen Grundausstattung zu veröffentlichen, möchte ich mit diesem Aritkel mein Versprechen einlösen.
Vorab jedoch einige Grundgedanken:
  • Ich leite eine Grundschule, daher ist mein Blick auch auf diese Altersgruppe ausgerichtet.
  • Lernen ist mobil. Wir lernen gemeinsam, miteinander und voneinander. Wir lernen auch durch Lehren.
  • Mein Sachaufwandsträger unterstützt alle Anliegen der Schule eine zeitgemäße Bildung (Danke Dejan Mihajlovic für diesen Begriff ) zu realisieren und steht uns tatkräftig zur Seite.
  • Unser Schulgebäude kann sich sehen lassen. Es ist für mich das schönste Schulhaus im ganzen Landkreis und seit mittlerweile 105 Jahren für Generationen DIE Schule vor Ort.
  • Der technische Einsatz aller Medien folgt dem Primat der Pädagogik. Die Lehrkräfte setzen das Medium ein, welches sie für sinnvoll erachten. Es wird jeweils überlegt, mit welchem Werkzeug sich optimale Lernerfolge bei den Kindern einstellen.
  • Grundlage für unsere technische Ausstattung war ein gemeinsam erarbeiteter Medienentwicklungsplan.
 SchulhausTechnik

Mobiles Lernen

Durch die heute verfügbaren mobilen Endgeräte sind wir in der Lage, Kindern das Lernen an vielen Orten zu ermöglichen. Schule ist nicht mehr der alleinige Hort des Wissen und des Wissenstransfers. Wissen ist nicht mehr nur in Büchern verfügbar, das Internet verbindet Menschen und gibt Informationen preis, die vorher oftmals nur Spezialisten vorbehalten waren.

Weiterlesen

Blitzlesen

Mit der App Blitzlesen von Simon Storz lässt sich auf wunderbare Weise das schnelle Erfassen von Wörtern bei Grundschulkindern trainieren. Eine nette Giraffe lässt für einen kurzen Moment ein Wort auftauchen, welchen das Kind erlesen muss. Die Zeitdauer der Sichtbarkeit lässt sich einstellen. 

Klasse ist auch der Wechsel der Modi. Während das Kind im Alleingang das Wort anschließend richtig in ein Feld tippen muss, so kann im Lehrermodus z.B. beim gemeinsamen begleiteten Tandem -Lesen der lesestärkere Schüler die Kontrolle übernehmen. Alternativ lässt sich auch um vorstellen, das Blitzlesen als Klassenaktivität durchzuführen bei der die an die Wand „gebeamten“ Wörter vom Lehrer kontrolliert werden.

Blitzlesen lässt zudem eine Begrenzung des Wortschatzes auf verschiedene Wortarten und auf den Umfang der Worte zu.

Daten erfassen und verarbeiten

Fremdsprache erlernen

Zur Zeit lernen die Kinder der dritten Klasse im Englischunterricht verschiedene Haustiere kennen und üben zugleich, wie man andere befragt, welche Haustiere sie besitzen.

Um möglichst viele Kinder zu aktivieren, sich in der Fremdsprache zu unterhalten, gestalteten wir eine kleine Umfrage. Die App „graphingforkids“ half ihnen bei der Datenerfassung und verschaffte ihnen zudem einen schnellen Überblick über die in der Klasse vorhandenen Haustiere.

Diese Unterrichtseinheit vereint nicht nur sprachliche Kompetenzen sondern vermittelt auch mathematische Kompetenzen, welche vom Lehrplan gefordert werden.

Die englische Benutzeroberfläche stellte für die Kinder  keine Hürde dar.

Englisch sprechen mit Puppet Pals HD

Konversation mit dem iPad

In den vergangenen Unterrichtseinheiten im Fach Englisch behandelte ich auf vielfältige Weise den Themenbereich „clothes“. Um die erarbeiteten Sprachmuster weiter zu festigen zogen sich die Kinder in der Partnerarbeit zurück und gestalteten mit „Puppet Pals HD“ eine kurze Geschichte auf dem iPad. Die Voraussetzung die Geschichte englisch zu sprechen und als Konversation aufzuführen gelang vielen Teams schon recht gut. In der kommenden Stunde stellen die restlichen  Teams ihre Filme vor. Wir sind gespannt.

Details:

Zu Beginn der Stunde sammelten wir im Wörternetz verschiedene Kleidungsstücke und Farben, um danach Sprachmuster zu wiederholen.

In der App „Puppet Pals HD“ suchten sich die Kinder sowohl Charaktere als auch einen Hintergrund aus. Nach einer ersten Übungsphase bewegten die Kinder die Figuren auf dem Bildschirm und sprachen zugleich ihren Text ein. Nach Beendigung der Aufnahme kontrollierten sie ihr Werk, speicherten es und exportierten es anschließend. So gelangte der kurze Film in die Foto-App und konnte über den Beamer drahtlos präsentiert werden. Im Plenum erhielten die Kinder ihr feedback durch die Mitschüler.

Wortschatzsuche Folien

Wie bereits vor kurzer Zeit versprochen, liefere ich hier die Folien zu meinem Vortrag bei #excitingEDU (Nov. 2016) nach.

excitingedu_wortschatzsuche2016_folien

 

Weiterführende Informationen findet man beim Ideengeber des Projekt, Prof. Dr. Ben Bachmair.

Wortschatzsuche

Am 18. und 19.11.2016 fand im Zeiss-Großplanetarium, Berlin, der #excitingEDU Lehrerkongress statt. In meinem Workshop „Wortschatzsuche“, bei dem Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse und bereits in der Sprache etablierte Kinder sich gemeinsam mit Tablet und Handy in der gelebten deutschen Sprache orientieren, gab ich den Kolleg*innen einen Einblick in das Konzept und erläuterte die didaktischen Hintergründe und Designs.

Im Nachgang stelle ich hier die gezeigten Folien bereit. Sowohl Prof. Dr. Ben Bachmair, aus dessen Feder das vorgestellte Konzept stammt, als auch ich geben gerne Auskunft über die erzielten Ergebnisse. excitingedu_wortschatzsuche2016_folien

Wörter nach dem ABC ordnen – Ein Fall für „popplet“

Eine bereits bekannte Übung für Kinder der 2. und 3. Jahrgangsstufe ist das Ordnen von Wörtern nach dem Alphabet. Hierbei bringen Kinder eine Ordnung in vorgegebene Wörter zu Beginn nur nach dem ersten, später auch nach den zweiten, dritten, etc. Buchstaben im Wort.

Um nicht nur die Wörter direkt ins Heft geordnet zu übertragen, kann die App „popplet“ dafür verwendet werden, Felder (popplets) zu eröffnen und in diese die einzelnen Wörter zu schreiben. Dabei kann bereits der Rahmen des popplets je nach Anfangsbuchstaben  eingefärbt werden. Dies erleichtert gerade schwächeren Kindern eine anschließende Sortierung am iPad.  Quasi mit einem Fingerwisch bauen nun die Kinder eine Reihenfolge auf, stellen diese den Mitschülern vor und überprüfen somit gemeinsam die Ergebnisse (auch über Beamer und AppleTV kabellos).

Ist alles richtig? Dann kann anschließend das Ergebnis ins Heft notiert werden. Wer mag exportiert das so angelegte popplet aber auch als Bilddatei und sendet es sich zu (Mail, Airdrop…)

Sollte der Inhalt, die Bedeutung von Wörtern Kindern nicht klar sein, so ließe sich das Wort, sofern es konkret ist, evtl. auch bebildern.

FullSizeRender 4.jpg